Jetzt anrufen: 0201/43 53 40
Telefon

0201/43 53 40

Gärtnerstrasse 42

45128 Essen

8-17 Uhr

Montag-Freitag

Kleine Änderungen große Auswirkungen! Teil 1:

Wie man an den Energiekosten sparen kann.

Wie man an den Energiekosten sparen kann. 

Jeder hat seine eigenen ganz speziellen Tricks zum Sparen an den Energiekosten. Doch selbst, wenn alle Geräte ausgeschaltet sind, der schlimmste Energiefresser bleibt die Heizung.
Durchschnittlich ist es bewiesen, dass eine Heizung für die Hälfte des Energieverbrauchs zuständig ist. Dieser kann zwar gesenkt werden, da die hierfür notwendigen Arbeiten aber teuer und sehr arbeitsintensiv sind wird daran häufig gespart. Es gibt allerdings ein paar Tipps, die man berücksichtigen kann, damit der Energieverbrauch ohne kostspieligen Umbau der Heizung gesenkt wird.

Tipp 1: Heizkessel einstellen

Haben Sie sich schonmal mit der Vorlauftemperatur ihres Heizkessels beschäftigt? Vermutlich haben das die wenigsten. Doch schon an dieser einfachen Stelle ist es möglich einiges an Energie zu sparen.
Zuerst zur Vorlauftemperatur: Diese beschreibt die Temperatur des Wassers, bevor es auf den Heizkörper trifft. Die Faustregel hierbei ist je höher die Temperatur, desto besser die Leistung der Heizung. Allerdings kommt es kaum zu einer Vollauslastung. Demzufolge wird unnötig Energie für eine zu hohe Vorlauftemperatur verbraucht.
Ebenfalls überprüfen sollte man die Nachtabsenkung. Da in der Nacht weniger aufgewärmtes Wasser benötigt wird fahren die meisten Heizkessel ihre Aktivität nachts runter. Wenn die Nachtabsenkung richtig eingestellt ist ersparen sie sich demnach unnötige Kosten.

Tipp 2: Stichwort hydraulischer Abgleich

Was für ein sperriges Wort. Hydraulischer Abgleich. Aber es ist eigentlich gar nicht so schwer zu verstehen. Bei jedem Heizkörper gibt es die Möglichkeit, die Durchflussmenge einzustellen. Bei der richtigen Einstellung werden alle Heizkörper gleichmäßig mit Wärme versorgt. Wenn die Durchflussmenge falsch eingestellt, oder gar überhaupt nicht eingestellt ist, werden die Heizkörper die näher am Heizkessel sind mit mehr Wärme versorgt als jene die weiter entfernt sind.
Für die Einstellung des hydraulischen Abgleichs sollten sie allerdings einen Fachmann beauftragen, damit die optimalen Einstellungen getroffen werden.

Dies waren zwei Tipps um mit den Einstellungen an ihrer Heizung Energiekosten einzusparen.
Im zweiten Teil dieser Serie werden wir Ihnen zwei weitere Tipps vorstellen!