Jetzt anrufen: 0201/43 53 40
Telefon

0201/43 53 40

Gärtnerstrasse 42

45128 Essen

8-17 Uhr

Montag-Freitag

Neuer Wohnkosten-Report

Momentan ist es rentabler zu kaufen als zu mieten!

Momentan ist es rentabler zu kaufen als zu mieten!

Das Institut der Deutschen Wirtschaft (IW) in Köln ist der Frage auf den Grund gegangen, ob sich das Kaufen von Immobilien noch lohnt, oder ob das Mieten günstiger ist.  Dem Report liegt ein Vergleich von Miet- und Eigentumserwerbskosten in Deutschland zu Grunde. Das Ergebnis, welches einige vielleicht überrascht, lautet: Wohnen im Eigentum ist günstiger als Wohnen zur Miete.

Doch wieso ist das so?

Zwar steigt der Kaufpreis in vielen Orten an, allerdings tun dies die Mieten auch. Demnach ergibt sich eine 32,7% Ersparnis im Durchschnitt, wenn man im Eigentum wohnt.

Die größte, nicht durchschnittliche Ersparnis findet man in Thüringen. Im Saale-Orla-Kreis liegt eine Ersparnis in Höhe von 62,2% vor, wenn man im Eigentum wohnt.

Doch auch in Metropolen kann das Kaufen billiger sein als das Mieten. Von 38,6% Ersparnis in Hamburg bis hin zu 26,4% Ersparnis in Stuttgart lässt sich ein deutlicher Trend verzeichnen.

Allerdings muss man anmerken, dass in Deutschland, trotz dem deutlichen Ergebnis von Studien wie der hier vorliegenden, mehr gemietet als gekauft wird. Dies liegt unter anderem, laut Jacopo Mingazzini, Vorstandsvorsitzender der Accentro Real Estate AG, an den teils sehr hohen Hürden beim Immobilienkauf. Gerade für junge Menschen sind diese Hürden besonders hoch. Riesige Eigenkapitalanforderungen bremsen diese Zielgruppe fast gänzlich aus. Auch dies lässt sich in der Recherche des IW Köln ablesen. Lediglich elf Prozent der Mieter besitzen Erspartes höher als 50.000€.

Doch selbst 50.000€ reichen oft nicht aus. Wenn die Immobilienpreise steigen, steigen häufig auch die Eigenkapitalanforderungen. Ungefähr 30% des Kaufpreises sollten angespart sein wenn man sich für eine Immobilie entscheidet. Denn zum Kaufpreis kommen ja noch Kosten für den Makler, Notar, Grundbuch, Grundsteuer und vieles mehr hinzu. Als Beispielrechnung kann man einen Kaufpreis von 600.000€ ansehen. Hierbei müssen beispielsweise 180.000€ angespart sein.

Laut der Studie ist ein Käufer einer Immobilie im Schnitt 48 Jahre alt. Demnach ist das Kaufen von Immobilien eher ein Geschäft von Investoren als von Familien.

Die Zukunft wird zeigen ob in Deutschland ein Wandel von Mieten zu Kaufen eintreten wird.