Jetzt anrufen: 0201/43 53 40
Telefon

0201/43 53 40

Gärtnerstrasse 42

45128 Essen

8-17 Uhr

Montag-Freitag

Neues Lächeln in Ihr Wohnzimmer – Einfache Tipps

Haben Sie sich satt gesehen an der Einrichtung Ihres Wohnzimmers? Mit einfachen Tipps und Tricks können Sie auch mit wenig Geld Ihr Wohnzimmer neu gestalten und dekorieren.

Schaffen Sie Platz für etwas besonderes

Ein Highlight in Ihrem Zimmer können verschiedenste Dinge sein. Sei es eine ansprechende Dekoration, die eine persönliche Story birgt oder ein ansehnliches Möbelstück, welches Ihr Wohnzimmer zu etwas besonderem macht. Wichtig ist, schaffen Sie Platz für Ihren „Eyecatcher“, denn in einem überfluteten Raum gehen auch die schönen und besonderen Elemente Ihres Wohnzimmers unter.
Repräsentative Flächen um schöne Accessoires zu präsentieren sind beispielsweise Couchtische, große Sideboards oder der Fußboden.

Die richtige Grundlinie schaffen

Bevor Sie verschiedene Möbel im Wohnzimmer hin und her schieben, ist es ratsam sich in Ruhe hinzusetzen und auf einem Zettel Ihre Wohnzimmerfläche aufzumalen. Überlegen Sie sich gut, welches Möbelstück an welche Stelle passt und wo man Akzente mit knallig dekorieren oder Möbeln setzen kann. Oftmals stellt sich schon beim Aufzeichnen heraus, dass einige Elemente gar kein Platz an den Stellen haben, wo Sie es geplant hatten.
Überlegen und aufzeichnen statt übermütiges ausprobieren. Denken Sie daran, durch die verschiedenen Funktionen der Möbel, entsteht meist schon die richtige Struktur. Welcher Teil des Zimmers dient zum relaxen, wo wird gegessen oder Fernsehen?
Generell sollten Sitzbereiche immer in der Nähe von Fenstern sein, was am ansprechendsten ist. Der Fernseher hingegen, sollte so stehen, dass kein Tageslicht darauf fällt.

Der Hingucker

Haben Sie ein besonders auffälliges Möbelstück, sollte es gut in Szenen gesetzt werden. Dies ist gar nicht schwer, sofern der Platz dafür gegeben ist.
Haben Sie ein farbig-auffallendes Sofa, dann platzieren Sie es relativ zentral im Zimmer. Gleiches gilt für einen knalligen Teppich oder den ausgefallenen Couchtisch.

Die Wandgestaltung

Grundsätzlich ist das Streichen die kostengünstigste Variante die Wände neu zu gestalten. Ratsam ist es aber an der Farbe nicht zu sparen, sondern lassen Sie sich Ihre Wunschfarben von einem Profi abmischen, sofern Sie Ihre Wände nicht weiß haben möchten.
Wände und Böden nehmen visuell den meisten Platz eines Raumes in Anspruch. Es empfiehlt sich eher gedeckte Farben zu nutzen – Weiße Wände gehen immer!
Um ein Zimmer ein bisschen größer wirken zu lassen, haben wir noch einen guten Tipp für Euch: Den Raum bis Hüfthöhe in einer etwas dunkleren Farbe streichen, den oberen Teil der Wände also etwas heller. Idealerweise empfiehlt es sich, die Grundfarbe des Raumes einfach etwas dunkler abzutönen.

Etwas teurer aber dafür auch sein Geld wert, sind Tapeten. Neuere und moderne Vliestapeten, können auch von handwerklich begabten Laien problemlos verarbeitet werden.
Der aktuelle Trend liegt bei einer Raumgestaltung mit unterschiedlichen Mustern und Dekoren.
Es empfiehlt sich, eine Wand farblich von den anderen Wänden hervorzuheben. Belassen Sie es aber nur bei einer Wand und fangen Sie nicht an, jede Wand andersfarbig zu streichen.

Fotos und Bilder

Bei der Überlegung, welche Fotos und Bilder Sie aufhängen möchten, bedenken Sie auch hier, weniger ist mehr! Bevor Sie zu viele Fotos und Bilder an den Wänden hängen haben, tauschen Sie sie lieber regelmäßig aus. Durch das Austauschen der Bilder, wird Ihr Wohnzimmer abwechslungsreicher und interessanter.
Haben Sie einfach zu viele Fotos, die Sie zeitgleich aufhängen möchten, bilden Sie eine Fotogruppierung und hängen Sie alle Fotos nah beisammen auf. Dies ist eine einfache Art zu dekorieren. Achten Sie gar nicht so genau darauf, dass jedes Foto gerade hängt, es dürfen auch vereinzelte Fotos schief hängen, was kreativ und individuell ansprechend wirkt.

Immobilien vom Eigentümer